Ein großer Teil unserer Leistungen werden staatlich und durch den Europäischen Sozialfonds durch Zuschüsse zu den Beratungskosten gefördert.

Gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen oft die Ressourcen, um langfristige Personal- und Finanzstrategien zu entwickeln. Hierbei unterstützen verschiedene Förderprogramme, die für viele unsere Beratungsleistungen genutzt werden können.

Bei allen Schritten des Beratungsprozesses (Vorfeld - Beratungsprozess- Abschluss - Formularwesen) begleiten wir Sie.

Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

Das bundesweite Programm unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, eine zukunftsfähige und mitarbeiterorientierte Personalpolitik zu entwickeln und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) finanziert.  

Die Miterfolg GmbH stellt autorisierte Prozessberater/innen für das Förderprogramm.                                                                                                                                                                                                           Christine Seger

Miterfolg GmbH - Ihr Begleiter bei der Förderung von Anfang an

Seit der Modellphase des Förderprogramms 2012 sind Berater der Miterfolg GmbH autorisierte Prozessberater/innen und stehe Ihnen von Anfang an beratend zur Seite.

Dies beinhaltet auch den Prozess, der zur Beratung führt.

Möchten auch Sie die Chancen, die das Programm bietet nutzen und ganzheitlich neue Strukturen für ein wettbewerbsfähiges Unternehmen schaffen, dann sprechen Sie uns unverbindlich an.

1. Warum gibt es das Förderprogramm?

In diesem Förderprogramm geht es um die Zukunft von Unternehmen und um den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.

  • Wie gut ist Ihr Unternehmen aufgestellt, um zukünftigen personellen Herausforderungen zu begegnen?
  • Wo besteht in Ihrem Unternehmen Handlungsbedarf?
  • Wie können Sie eine moderne, zukunftsfähige Personalpolitik für Ihr Unternehmen entwickeln?
  • Wie gut ist Ihr Unternehmen für die Zukunft aufgestellt, um wettbewerbsfähig zu sein?
  • Welche konkreten Lösungen passen zu Ihnen?

Die Inanspruchnahme des Förderprogramms UnternehmensWert:Mensch hilft Ihnen, diese zu überprüfen und Ihre Fragen zu beantworten.

2. Was bietet Ihnen das Förderprogramm?

Wenn auch Sie meinen, Ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen zu müssen, dann sprechen Sie uns an. Wir nennen Ihnen dann eine regionale Erstberatungsstelle, die  Ihren konkreten Bedarf im Rahmen eines kostenlosen Erstberatungsgesprächsermittelt.

Stellt diese bei Ihrem Unternehmen Bedarf in bestimmten Handlungsfeldern fest, wird Ihnen ein Beratungsscheck ausgestellt. Je nach Unternehmensgröße werden 50 bis 80 Prozent der Beratungskosten übernommen.

In dem Programm werden Beratungen in fünf Handlungsfeldern gefördert:

  • Personalführung
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Gesundheit
  • Wissen & Kompetenz
  • Arbeit 4.0 - UnternehmensWert: Mensch Plus (Digitalisierung)

 

3. Wie erhalten Sie die Förderung?

Um zu ermitteln, ob Ihr Unternehmen förderfähig ist, wird folgender Weg beschritten:

1. Nehmen Sie telefonischen Kontakt zu uns auf (05 61 / 510 578 30)
2. Wir nennen Ihnen eine Erstberatungsstelle (EBS) in Ihrer Region
3. Die EBS sendet Ihnen Unterlagen, die Sie ausgefüllt zurückschicken
4. Nach Sichtung der Unterlagen erhalten Sie ggf. einen Termin bei der EBS
5. Im Erstberatungsgespräch werden der Beratungsbedarf und die Handlungsfelder ermittelt
6. Stellt die EBS Bedarf fest, wird Ihnen ein Beratungsscheck ausgestellt
4. Der Beratungsscheck berechtigt Sie zu einem Zuschuss von 50%-80% der Beratungskosten

 

4. Wie läuft die Prozessberatung ab?

  • Die Prozessberatung findet direkt im Unternehmen statt.
  • Hier erarbeitet der/die Prozessberater/in gemeinsam mit der Unternehmensführung & Beschäftigten maßgeschneiderte Konzepte, Maßnahmen und Lösungsstrategien.
  • Hierdurch werden nachhaltige Lern- und Veränderungsprozesse in Unternehmen angestoßen, die helfen in den Unternehmen eine Unternehmenskultur zu etablieren.
  • Diese trägt zur motivations-, gesundheits- und innovationsförderlichen Gestaltung der Arbeits- und Produktionsbedingungen wie auch zur Fachkräftegewinnung und -bindung bei.

 

 

Beratungskostenzuschuss nach dem Programm „Förderung unternehmerischen Know hows“ des Bundes (BAFA-Förderung)

 

Grundlagen

Der Bund fördert Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Betriebe über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Antragsberechtigt sind Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Umsatz von maximal 50 Mio. Euro oder einer Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro.

Der Beratungskostenzuschuss beläuft sich auf 50% der Beratungskosten, max. 1.500 Euro. Bei Jungunternehmen (max. zwei Jahre) beträgt der Zuschuss maximal 2.000 Euro. Für Beratungen zur Mitarbeiterbeteiligung sowie für Frauen und Migranten kann der Zuschuss auch für eine weitere Beratung beantragt werden.

Details zum Förderprogramm erhalten Sie bei uns Tel.: 05 61  510 578 30 oder unter www.bafa.de

 

 

Wie kommen Sie an die Förderung?

Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung, die online erfolgt. Sie erhalten innerhalb weniger Tage die Zusage vom Bundesamt. Nach Durchführung der Beratung helfen wir bei der Einreichung der Unterlagen. Den Zuschuss bekommen Sie dann auf Ihr Konto überwiesen.